Wasserstandsunabhängig an 365 Tagen.

An Mittel- und Oberelbe gibt es das nur in Magdeburg!

Hanse Terminal Magdeburger Hafen

Containerverkehre/
Wechselbehälter (-brücken)

Magdeburg als trimodaler Knotenpunkt ermöglicht dem Kunden Container oder Wechselbrücken auf der Straße, Binnenwasserstraße und der Schiene zu transportieren.

In diesem Zusammenhang möchten wir auf die Containerlinien auf der Elbe zwischen Magdeburg und Hamburg hinweisen. Diese bestehen ganzjährig mit bis zu 3 Abfahrten pro Woche in beide Richtungen.

Vielfältige mobile Technik steht für weitere Dienstleistungen zur Verfügung. Hierzu zählen Reachstacker, Kippchassis und auch eine Kranbrücke für trimodalen Umschlag. Weitere Ausführungen finden Sie unter dem Themenfeld – Umschlag.

Ab dem 1. Juli 2016 müssen die Bruttogewichte (Bruttomasse) von beladenen Export - Containern nach einer zugelassenen Methode rechtzeitig vor Verladung auf das Seeschiff festgestellt und der Reederei und dem Containerterminal übermittelt werden.
Rechtliche Grundlage ist das von der Internationalen Schifffahrtsorganisation (IMO) beschlossene SOLAS - Übereinkommen (International Convention for the Safety of Life at Sea). Das global geltende Recht wurde in Deutschland durch die „Richtlinien zur Bestimmung der bestätigten Bruttomasse von Frachtcontainern“ in nationales Recht umgesetzt.
Wir verfügen im Industriehafen (Saalestraße 22) über eine SOLAS konforme Fahrzeugwaage der Handelsklasse III nach Richtlinie 2009/23/EG und verwiegen Ihre Container jederzeit verordnungsgemäß.

Durch unsere Partner in Hamburg  sind wir bestens mit den Marktteilnehmern verknüpft.

Kontakt